Archive for November, 2010

IFS-Schnittstelle 8.1.0.8

Montag, November 29th, 2010

Datensatzimport mit Folge-Funktion

In der Funktion für den Datensatzimport kann eine Folgefunktion definiert werden, um den Inhalt der Importdatei mehrfach zu nutzen. So können z.B. die Textfelder „Hinweis und Archiv“ mit mehreren Werten aus der Importdatei gefüllt werden, indem ein oder mehrere Folgeimporte mit diesem einen Feld als Ergänzung definiert werden. Natürlich kann als Folgeimport auch eine weitere Instanz verwendet werden.

Folgefunktion

SQL-Schnittstelle 3.1.0.10

Dienstag, November 16th, 2010

Export ohne Index

Für einfache Tabellen ohne Index kann jetzt in der Exportfunktion im Auswahlfeld „Indexfeld Tabelle“ der Wert „-kein Index“ eingestellt werden. Diese Funktion ist nur bei Exporten mit eingestelltem Intervall möglich. Mit dieser Einstellung können z.B. Daten von Barcodescannern oder anderen Mobilgeräten, die in einer einfachen Textdatei per Synchronisation übertragen werden, für den Import in andere Datenbanken ausgelesen werden. Um die Exporte zeitlich noch flexibler durchzuführen wurde die Möglichkeit geschaffen, Exportfunktionen über ein TEC4Home.Net-Ereignis zu starten. Durch ein Ereignis mit Statuswechsel kann so ein Export gestartet werden wenn die Quelldatei in ein Verzeichnis kopiert wird.

SQL ohne Index

SQL-Schnittstelle 3.1.0.9

Freitag, November 5th, 2010

Erweiterungen und Verbesserungen

Beim Export kann jetzt auch ein alphanummerisches Feld mit nummerischen Werten als Indexfeld verwendet werden. Es sollten allerdings nur Felder verwendet werden deren Werte nur einmal vorkommen. Je nach eingestelltem Limit und Anzahl doppelter Einträge fehlen sonst in der Exportdatei Datensätze.

Bei Indexfeldern mit zum Teil großen Sprüngen der Werte (z.B. 100, 130, 1000) wurde die Geschwindigkeit des Exports deutlich verbessert. Ausserdem wurde die Anzeige der Aktivität beim Export überarbeitet.

In der Abfragefunktion kann jetzt ein zusätzliches Indexfeld für die Relation festgelegt werden. Bei den Abfragen überträgt die Relationsabfrage die Werte dieses Feldes und nicht wie bisher den Wert des Tabellenindex. Bei Abfragen mit infra-struktur muß folgendes beachtet werden. Wird der zusätzliche Index nicht eingestellt, zeigt die Relation wie bisher die Beziehungen an. Wird der zusätzliche Index eingestellt, funktioniert die Relation wie eine normale Abfrage der Feldwerte.

SQL Abfrage